Dreikistenhoch

Ein frustrierender Tag bei der Inskription und dann noch vergessen, das Semesterticket auszudrucken. Da würde man doch am liebsten die ganze Welt einen „Dreikäsehoch“ nennen!
Woher kommt dieser Ausdruck eigentlich? Darüber sind sich Expertinnen und Experten - noch - unklar. Seit dem 18. Jhdt. wird diese Redewendung von lustigen Vätern, Großvätern, Urgroßvätern und mir verwendet, um freche Kinder zurechtzuweisen. Angeblich kommt das einfach von einer scherzhaften Größenangabe in Form eines Vergleiches mit einem Stapel dreier Käselaiben.

Andere Quellen wollen es aber besser wissen, und leiten den Begriff vom franz. caisse für Kiste her. Also eigentlich „Dreikistenhoch“.

Kommentare sind deaktiviert