Die Renaissance des Essigs

Die unscheinbare saure Flüssigkeit rückt wieder in den Fokus der Kulinarik.

Als natürliches Konservierungsmittel entdeckt, gelangte der Essig schon bei den Ägyptern vor mehr als 4000 Jahren zu großer Beliebtheit. Um selbst Essig herzustellen benötigt es nicht viel mehr als einen natürlichen Fruchtsaft, vorzugsweise selbstgepresst, und gewöhnlichen Essig aus dem Supermarkt. Dies wird in ein großes Rexglas gegeben, mit einem Tuch abgedeckt und unter Schaumbildung bei Raumtemperatur für 2 Wochen zu Alkohol vergoren. Im zweiten Schritt bildet sich die sogenannte Essigmutter, die den entstandenen Alkohol zu Essig abbaut. Nach insgesamt 5-10 Wochen wird der fertige Essig gefiltert, abgefüllt und ist kalt mehrere Wochen haltbar. Prost!

Kommentare sind deaktiviert