Liköre zum Selbermachen

Wer zwischen den üblichen Cola-Rot einmal Lust auf einen einzigartigeren, weil selbst gemachten Tropfen hat, sollte sich mit Likören beschäftigen. Die Herstellung ist überraschend einfach und man kann den Geschmack, den Alkohol- und den Zuckergehalt individuell bestimmen.
Neben dem traditionellen Ansetzen von Likören, gibt es auch das Aufkochen. Das eignet sich, wenn es wirklich schnell gehen muss, hat aber den Charakter von billigem Glühwein.

Beim Ansetzen werden Früchte, Gewürze und Alkohol vermengt, einige Wochen sich selbst überlassen (da reicht ein großes Einmachglas, das du abdeckst) und dann durch ein Sieb oder einen Kaffeefilter abgegossen. Dabei überträgt sich das Aroma auf den Alkohol, weshalb der am besten geschmacksneutral sein sollte. Also eignen sich Korn oder Wodka.

Bei den Zutaten kannst du deiner Kreativität und deinem Würgereiz freien Lauf lassen. Trotzdem findest du hier unsere zwei Favoriten, bei denen du nichts falsch machen kannst!

500g Erdbeeren Erdbeerlikör
500ml Wodka
100g Kandiszucker
Wartezeit: 3 Wochen - Die Erdbeeren können auch tiefgefroren sein. Nach dem Ansetzen drei Wochen ziehen lassen. Dann filtern und abfüllen.

6 Feigen Wodka Feige 700ml Wodka
Wartezeit: 4 Tage - Die Feigen vor dem Vermischen streifig schneiden, dann 4 Tage ziehen lassen. Dann filtern und abfüllen.

Kommentare sind deaktiviert